Fantastischer Fick Bevor Meine Kamera Stirbt

0 Aufrufe
0%


Anmeldung:
Ich bin eine 31-jährige alleinerziehende Mutter. Da mein Mann vor 2 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, bin ich nur noch mit meinem Sohn.Die Zeiten waren hart für uns, da wir Single waren, musste ich meistens Doppeljobs machen, um uns selbst unter den schlimmsten Umständen zu unterstützen. Wir lebten davon, Schecks und Schecks zu bezahlen, bis ich eines wichtigen Tages einen Brief vom Anwalt meiner Großtante bekam. Meine Großtante ist leider vor einer Woche im Schlaf gestorben. Ich wurde kontaktiert, um das Erbe zu erhalten, das meine Tante für mich reserviert hatte. Ich war überrascht von dem Betrag, der nun legal mir gehörte. Es hat gereicht, um Chris in die Schule zu bringen und mich ohne finanzielle Sorgen zu erholen. Neben dem Geld hatten Chris und ich auch Anspruch auf ein schönes großes Haus, das sie als junge Frau von Grund auf neu gebaut hatte. Er war ein paar Staaten entfernt, aber Chris freute sich auf den Umzug und war nicht allzu verärgert darüber, dass er seine Freunde und sein Leben zurücklassen musste.
Wir kamen schnell zusammen, immer in Ekstase und scherzten miteinander. Endlich hatten wir das Gefühl, dass unsere Zeit gekommen war. Sie müssen nicht mehr zwei Jobs machen oder von einer günstigen Wohnung in eine noch günstigere umziehen. Unser Leben kann endlich beginnen. Da wir kein Auto hatten, nahmen wir den Zug, und als wir uns eingelebt und unsere neue Adresse bekommen hatten, war ich bereit, eines zu kaufen. Die Fahrt war schnell und lang zugleich. So gespannt ich auf unser neues Zuhause war, so genoss ich auch die Mutter-Sohn-Zeit, die wir selten genießen konnten. Zwölf Stunden nachdem wir unser altes Leben hinter uns gelassen haben, ist unsere Haltestelle endlich da. Wir riefen ein Taxi und wurden in die schöne offene Landschaft gebracht. Meine Großtante genoss offensichtlich die Abgeschiedenheit. Sein Zuhause lag in einem malerischen Waldgebiet mit Nachbarn auf beiden Seiten, nur eine Viertelmeile auf jeder Seite. Es hat mir sehr gut gefallen, aber ich habe es trotzdem sehr genossen.
Wir holten beide unsere Taschen, gaben dem Taxifahrer Trinkgeld und tauchten in das schöne Haus ein, das einst meine Großtanten waren. Das Haus war großartig. Ein großes, geräumiges Wohnzimmer, das sich zu einer modernen Küche mit herrlicher Sonneneinstrahlung hin öffnet. Mein Schlafzimmer war im ersten Stock, ein riesiges Hauptschlafzimmer, das mehr als halb so groß war wie unsere letzte Wohnung. Mein Sohn bat um zwei der drei Zimmer im Obergeschoss. Eine zum Schlafen und eine für Blaskapellenausrüstung. Nach Jahren der Armut sehnte ich mich danach, ihm jetzt so viel geben zu können. Obwohl wir müde waren, begannen wir aufgeregt unsere Sachen auszuladen. Schließlich wollten wir unser neues Leben so schnell wie möglich beginnen.
Als ich die Küche aufbaute und den Abwasch machte, hörte ich jemanden an der Tür stehen, einen alten Mann und ein junges Mädchen mit einem Hund. Hallo, das ist Lucky, es gehört der Dame, die hier wohnt. Wir kümmern uns seit seinem Tod um ihn. Meine Großtante Deutsche Dogge saß geduldig da und wartete darauf, hereingelassen zu werden. Ich bedankte mich und nahm es mit, ich würde mich sicherer fühlen, wenn ein großer Hund im Haus wäre. Es war ein riesiger grau-schwarzer Hund, der auf seinen Hinterbeinen stand, etwa 180 Pfund magere, starke Muskeln und ungefähr 1,8 Meter groß war. Großtante sagte, sie fühle sich bei ihm sicher, weil sie allein zu Hause sei. Ich machte ihm keinen Vorwurf, er war ein großartiger Wachmann. Ich fütterte den Dänen (ich habe beschlossen, ihn Lucky zu nennen) und setzte meine Hausarbeit fort.
Nachdem wir fertig waren, zogen Matt und ich uns ins Wohnzimmer zurück und ließen uns auf das Sofa fallen. Glücklicherweise konnten wir alles behalten, was das Haus zum Zeitpunkt des Todes Ihrer Tante hatte. Das war in Ordnung, da wir alle Möbel hatten, die wir brauchten. Wir sahen uns ein paar Filme an und lachten ein bisschen, dann beschlossen wir, uns gegen 1 Uhr morgens in unsere Betten zurückzuziehen, um eine perfekte Nachtruhe zu genießen. Ich verabschiedete mich von meinem Sohn und ging in mein schönes, geräumiges Schlafzimmer. Es stand mir gut, aber nach all der zusätzlichen Arbeit, die ich heute gemacht habe, beschloss ich, mein Kleid auszuziehen und nackt ins Bett zu gehen. Die knusprig kalten Laken waren himmlisch gegen meine müden Muskeln.
Ich wachte mitten am Tag mit ausgezogenen Laken auf. Ich versuchte, meinen benebelten Verstand zu klären und zu verstehen, was vor sich ging. Ich versuchte, mich aufzuwecken. Plötzlich spürte ich, wie etwas meinen Intimbereich berührte. Ich schrie und sprang aus dem Bett, mein Herz hämmerte in meiner Brust. Zum Glück war es nur Lucky. Ich lachte in mich hinein und tätschelte Lucky den Kopf und ging zurück ins Bett. Lucky folgte mir. Er sprang auf seine Füße und ließ 180 Pfund seines Körpers auf meinen kleinen, schlanken, nackten Körper fallen. Ich schrie vor Schock und Schmerz auf. ?FOLGENd was machst du dummer Hund? Ich versuchte herumzuzappeln, um ihn zu erschrecken, aber er reagierte nicht. Ich konnte seine großen schwarzen Augen sehen, die mich anstarrten. Ich hörte auf mich zu wehren und folgte ihm. Nach ein paar Minuten zusammengekniffener Augen senkte er seinen Kopf auf meine entblößten Brüste und schnüffelte. Mein Herz fing wieder an zu schlagen, ich wollte wissen, was mit diesem seltsamen Hund los war. Ich verstand bald. Seine Zunge kam aus seinem Mund in langen nassen Strichen gegen meine nackten Brüste. Ich zitterte und quietschte vor Schock, weil ich von einem Tier so nahe berührt wurde. Ich wackelte mit der unteren Hälfte meines Körpers und versuchte, mich von seinem Gewicht zu befreien, aber er gab nicht auf. Er streichelte meine verhärteten Nippel mit seiner Zunge und schickte Schockwellen über meinen ganzen Körper. Seine Zunge durchstreifte beide Brüste, nicht weniger als einen Zentimeter von meinen verwöhnten Nippeln entfernt.
Ich biss die Zähne zusammen und gab meinen Missbrauch zu. Ich versuchte, das Geräusch seiner schlampigen, nassen Zunge auszublenden, die auf meine geschwollene Brust schlug und schäumte. Jede Bewegung seiner Zunge erschütterte meine Brüste und sandte winzige elektrische Wellen durch mein gesamtes System. Es war vorbei, wie es begann. Er leckte sich über die Lippen und sah mich mit seinen ruhigen schwarzen Augen an. Ich atmete erleichtert auf und entspannte meinen angespannten Körper. Dann stieg Lucky aus dem Bett und packte mich am Knöchel und zog mich das Bett halb hoch, dann drückte er mich mit seinen Schultern zwischen meine Hüften. Ich begann mich zu wehren aufzustehen, aber er sprang auf mich und grunzte und fletschte die Zähne. Ich hatte Angst, nachzugeben und mich hinzulegen und ihn machen zu lassen, was er wollte. Er landete wieder zwischen meinen Schenkeln und fing an, mich zu lecken.
Oh mein Gott, ich habe seit meinen Ehemännern keine Zunge mehr an mir gespürt. Er leckte mich weiter und zwang meine Beine mit seinen Schultern auseinander. Bald war ihre Zunge auf meiner Klitoris und dann in mir. Es fing an, zwischen meiner Klitoris und meiner Vagina hin und her zu gehen. Oh mein Gott, ich konnte es kommen spüren und egal wie sehr ich es versuchte, ich konnte mich nicht zurückhalten. Dann schauderte ich, ich hatte den stärksten Orgasmus seit Jahren. Als ich Glück hatte, hielt er an und kletterte auf mich und fing an, mein Gesicht und meine Lippen zu lecken. Es ist, als würde er sagen, dass er mich besitzt. Das Glück ist zurück und er steckte seinen Kopf wieder zwischen meine Beine.
Lucky griff weiter meine empfindliche Vagina mit seiner harten Zunge an und drang in jeden Winkel zwischen meinen Beinen ein. Ich spürte, wie das dicke Fleisch seiner Zunge den Bogen zwischen meinen Hüften hinabglitt und sich an meinem Rektum entlang rieb. Ich wollte mich übergeben vor Wut und Frustration. Am ersten Tag meines neuen Lebens konnte ich nicht glauben, dass ich belästigt wurde. Seine Zunge befreite sich schließlich von den schützenden Falten meiner Lippen und fand einen Weg in meine Vagina. Ich fühlte, wie es in mich eindrang, seine eindringende Zunge ein- und ausdrehte, ein und aus, meine weiblichen Wasser trank und begehrte, was nicht ihres war. Seine Geschwindigkeit nahm in mir zu und füllte mich in einem noch schnelleren Tempo aus, rein und raus, rein und raus, seine holprige Zunge rieb meinen winzigen rosa Kitzler. Mein Körper erwärmte sich wieder und meine Beine entspannten sich und ich kam zurück. Ich wurde von einem Hund sexuell angegriffen, dachte ich wütend. Ich begann vor der schieren Kraft des sexuellen Übergriffs auf meine Vagina zu zittern. Galle stieg in meiner Kehle auf und zitterte vor sexueller Erregung, Wut und Angst. Lucky schob seine ganze Zunge weiter tief in meinen Kanal, schob sie so weit wie er konnte und drückte dann noch mehr. Mit seiner enormen fleischigen Zunge war meine Vagina vollständig gefüllt, ich spürte, wie sich die Wände in mir bis zum Ende ausdehnten und gegen die durchdringende Kraft ankämpften. Tränen begannen leise über meine Wangen zu laufen. Ich kam gerade durch meinen zweiten Orgasmus, als Lucky plötzlich aufstand und seine Hüften zwischen meine Beine steckte. Ich versuchte, meine Beine zu bedecken, aber das Glück war zu stark. Bei diesem Gedanken runzelte ich die Stirn. Aber Lucky war noch nicht fertig mit mir. Ich versuchte, ihn wegzustoßen, aber er fletschte die Zähne und knurrte, was mich zur Unterwerfung zwang. Mit seinen starken Hinterbeinen und breiten Hüften zwang er meine Knie auseinander. Ich quietschte überrascht und schockiert über seine Macht. Mit einem einzigen Stoß zog er meine Knie auseinander und entblößte meine triefend nasse Vagina erneut der Luft. Er legte seine Vorderpfoten auf meine Schultern, hob seinen Oberkörper, als er langsam seine Hinterbeine näher an das Bett heranführte. In diesem Moment zitterte und weinte ich, Tränen liefen über meine Wangen auf das Bett. Ich versuchte verzweifelt, ihn wegzuschieben, er packte nur mein Handgelenk und drückte. Je mehr ich kämpfte, desto mehr biss es mich. Ich musste mich dem hingeben, was kommen würde.
Er starrte mir wieder tief in die Augen, ein fast kalter Spott bedeckte sein Gesicht, als er seine Erektion an der Quelle meiner Weiblichkeit platzierte. Ich konnte nicht verstehen, was mit diesem Hund nicht stimmte, alles, was er tat, schien so akribisch und nachdenklich. Mit angehaltenem Atem wartete ich auf meine unvermeidliche Vergewaltigung. Sein enorm muskulöser Körper balanciert zwischen meinen zitternden Knien, drückt sie dagegen und öffnet mich weit für seinen Zugang. Sein pochendes rotes Fleisch berührte den Eingang zu meinem geschwollenen Gang, drückte meine Lippen hinein und ging ohne Reaktion hinein. Ich fühlte mich, als hätte er das Recht, mit meinem Körper zu tun, was er wollte, nach innen zu gleiten, meine Wände zu dehnen, mich zu zwingen, hereinzukommen. Meine Augen brannten wieder vor Wut, als ich daran dachte, wie dieser Hund mich in meinem eigenen Bett sexuell dominierte. Mich angreifen und mich in meinem eigenen Haus großziehen.
Ich lehnte mich zurück und akzeptierte meinen Fluch. Ich habe es akzeptiert, nur um zu überleben. Ich ließ meine Arme an meiner Seite sinken, sein Schwanz dehnte mein Inneres mit jedem invasiven Stoß tief in meinen Körper bis an die Grenze. Ich lag da und starrte an die Decke, während die Deutsche Dogge mich vergewaltigte. Der Schwanz grub sich tief ein, teilte meine Wände und drückte tiefer in meinen Gebärmutterhals, um einen besseren Zugang zu bekommen. Jeder Tritt ihrer Hüften, jeder ausgewogene Stoß ihres Brutstocks versetzte mich in einen tieferen Schock. Aber ich konnte immer noch fühlen, wie ich zurückkam. Als ich ankam, begann ich in Ohnmacht zu fallen, der Hund hatte mich völlig verzehrt und ich hatte keine Kraft, mich zu wehren.
Lucky fing an, meinen Mund zu lecken, er packte mein Kinn und zwang mich, meinen Mund zu öffnen. Er würde versuchen, seine Zunge in meinen Mund zu stecken. Sobald er losließ, schloss ich fest meinen Mund. Er fletschte die Zähne und knurrte seinen Atem, zwang meine Nase nach oben und hielt dann wieder meinen Kiefer, zwang mich, ihn zu öffnen. Diesmal war er nicht so sanft. Ich muss Bissspuren im Gesicht haben. Ich traue mich nicht mehr, den Mund zu halten. Seine Zunge arbeitete schnell in meinem Mund. Es schmeckte widerlich, es machte mich fast krank. Seine Zunge drang fast in meine Mandeln ein, aber es war ihm nicht genug. Er drückte seinen Unterkiefer so weit es ging in meinen Mund. Ich dachte, es würde mir den Kiefer brechen. Dann drückte seine Zunge weiter in meine Kehle. Das Glück pochte immer noch in mir.
Ich fing an, einen Schmerz tief in meinem Bauch zu spüren. Der Hund vergewaltigt mich jetzt seit ungefähr zwei Stunden. Ich glaube, ich war vier- oder fünfmal hier. Der übergroße Fleischstock krachte in meinen Geburtskanal und traf meinen Gebärmutterhals. Ich hatte Glück, wenn mein Mann eine halbe Stunde durchhalten konnte. Ich wusste, dass ich diese brutale Vergewaltigung nicht länger ertragen konnte. Ich fing wieder an zu weinen und zu schluchzen, als der Hund rücksichtslos den heiligsten Teil meines Körpers verletzte und seinen Speichel in meine Kehle spuckte.
Ich stellte mir vor, wie erschreckend dieser Anblick auf jemanden wirken würde, der durch die Tür ging. Sie würden sehen, wie der Schwanz der Hunde meine gespreizten Beine schlägt und ich einen Hund mit einem Zungenkuss küsste, als wäre ich eine Art Hundehure.
Ich sah auf und mein Sohn stand an der Tür und zog mich an seinem Telefon. Wow Mama, das ist so cool.
Matt halte ihn auf, er vergewaltigt mich.
Ok Mama, kein Grund sich zu schämen, dein Papa ist schon lange tot, du musst unbedingt Sex haben.
Matt kam herüber und setzte sich aufs Bett und filmte mich immer noch. Ich ging in und aus meinem Bewusstsein, weil ich so lange gegen den Hund gekämpft hatte. Der Hund brachte mich wieder zum Orgasmus und ich konnte nichts dagegen tun. Wow Mama, du liebst das, du bist so cool.
Mein Sohn fing an, meine Brüste zu streicheln, als mir klar wurde, dass er ohne Pyjama masturbierte. wow mama du bist die coolste mama der welt. Dann griff er nach unten und zog den Mund des Hundes von meinem weg und zog meinen Kopf zu sich und stieß seinen Penis in meinen Mund. Ich war angewidert, dass mein Sohn seiner Mutter das angetan hat, aber zumindest schmeckte es besser als die Zunge eines Hundes. Ich verlor das Bewusstsein und konnte nichts dagegen tun. Ziemlich bald konnte ich spüren, wie sein Mut in meinem Mund floss.
Schließlich, nach einer halben Stunde qualvoller Vergewaltigung an einem Hund, dessen Penis fast doppelt so groß war wie der meines Mannes, spürte ich ein sich vertiefendes Gefühl. Der Hund machte einen Knoten und drückte mich über meine Grenzen hinaus. Selbst eine Geburt war noch nie so schmerzhaft. Tränen stiegen mir in die Augen vor Schock und starkem Schmerz. Die Deutsche Dogge stand bewegungslos da, bis ihr Samen vollständig in meinen Leib eingepflanzt war. Ich schaltete mich ab und rülpste, weil ich zu viel Luft geschluckt hatte. Ich lag da mit gespreizten Beinen, Blut auf den Laken und wartete darauf, dass der Hund endlich die unerwünschten Anhängsel von meinem Körper entfernte. Als er bereit war, zog er sein jetzt weiches Instrument mit einem widerlichen Schlürfen und Knacken heraus. Ohne mich weiter zu beachten, ging er leise und legte sich neben die Tür.
Ich konnte fühlen, wie Matts Penis in meinem Mund wieder hart wurde. Matt kletterte auf mich, kniete sich in meine Arme und fickte meinen Mund. Er würde bald darauf zurückkommen. Meine Mutter hat alles geschluckt. Keine Sorge Mama, ein Lucky kümmert sich ab jetzt um dich.
Ich konnte nicht glauben, was du gesagt hast. Wie sollte ich ihm klar machen, was los war?
Dann stieg er von mir ab und zog mich auf das Bett und legte sich neben mich, spielte leicht mit meinen Brüsten. Ich muss etwa eine Stunde bewusstlos dagelegen haben. Ich kann nicht glauben, dass ich gerade von einem Hund und meinem Sohn vergewaltigt wurde. Ich konnte die Erinnerung an die brutale Vergewaltigung nicht aus meinem Kopf bekommen.
Dann spürte ich, wie Lucky meinen Fuß wieder vom Bett zog, je härter ich mich wehrte, desto mehr biss er mich. Dann kletterte er wieder zwischen meine Beine.
Wow, Mama, schau dir deine fertige Größe noch einmal an.
Matt, nimm es von mir, ich kann es nicht ertragen, noch einmal vergewaltigt zu werden. Meine Mutter hatte wirklich Angst, ich erkannte, dass meine Mutter die Wahrheit sagte, dass sie tatsächlich vergewaltigt worden war. Mir wurde klar, dass ich den Hund von meiner Mutter abziehen und in den Raum sperren oder mich weiterhin wie ein Idiot aufführen und meine liebsten tierischen Sexfantasien wieder entfachen und meine Mutter möglicherweise zu meiner Sexsklavin machen könnte.
Ok Mama, sie macht einfach was du willst. Du weißt, wie sehr du es genießt. Sei nicht schüchtern. Nur du und ich, niemand wird es wissen.
Ich konnte spüren, wie der Hundeschwanz wieder in meine schmerzende Vagina drückte, was bedeutete, dass das tropfende Sperma direkt hineinrutschte. Ich versuchte zu schreien, aber Matt hatte seinen Schwanz wieder in meinem Mund. Wie sollte ich da rauskommen? Lucky pumpte mich schneller als zuvor. Ich glaube, er war einfach froh, etwas Hilfe zu bekommen. Ich konnte spüren, wie ich wieder einen Orgasmus hatte.
Das ist Mama, du bist so cool.
Ich weiß nicht, wie lange der Hund mich schon gefickt hatte, aber es fing an, dunkel zu werden und ich verlor jedes Mal das Bewusstsein, wenn ich einen Orgasmus hatte. Es muss mindestens sechs Mal passiert sein. Ich spürte, wie der Hund von mir aufstand und den Raum verließ. Mein Sohn hatte es mindestens ein paar Mal im Mund.
Ich kann nicht glauben, dass du meinen Mund gerade gemacht hast, Matt..
Ich dachte, du würdest es genießen, Mom.
Nein, ich war erschöpft, ich konnte dich nicht aufhalten.
Matt zog sich an und verließ den Raum. Er kam ein paar Minuten später zurück.
Ich habe den Hund an den Garten gebunden. Lassen Sie uns Sie aufräumen.
Matt Half trug die Hälfte und brachte mich ins Badezimmer. Er setzte mich auf den Wannenrand und nahm den Duschschlauch und wusch mich dort. Er öffnete langsam meine Vagina und spritzte das warme Wasser in mich hinein. Er schiebt eingeseifte Finger in mich hinein, um mich sauber zu machen. Dann nahm er ein warmes Bad und half mir hinein.
Ich werde die Laken für dich wechseln, sie sind etwas unordentlich.
Ich war in dem heißen Bad kaum bewusstlos. Ich war absolut erschöpft.
Matt kam mit einem Badetuch zurück und zog mich aus dem Badezimmer und trocknete mich überall ab. Er nahm meine E45-Creme und trug sie sanft auf meine wunde Vagina auf. Ich konnte nicht glauben, dass mein Sohn seine cremigen Finger in mich steckte. Aber es fühlte sich so viel besser an.
Matt brachte mich ins Schlafzimmer und legte mich nackt aufs Bett. Dann zog er sich aus und kam zu mir. Matt, was machst du?
Ich sagte, wir kümmern uns ab jetzt um dich.
Wir schliefen eine Weile zusammen, es fühlte sich gut an, wieder jemanden in der Nähe zu haben. Matts Hand legte sich um mich und hielt sanft meine Brüste, die sie brauchten. Dann begann seine Hand zwischen meine Beine zu gleiten.
Matt was machst du
Schau Mama, ich weiß, dass Luckys Schwanz größer ist als meiner. Wenn du willst, kann ich es holen.
nein bitte nicht
Entspannen Sie sich einfach und lassen Sie mich dafür sorgen, dass Sie sich besser fühlen. Ich habe genug Pornos gesehen, um zu wissen, wo die Klitoris ist. Ich rieb sanft daran und konnte fühlen, wie meine Mutter sich wand. Sie war immer noch erschöpft und wollte nicht kämpfen, aber ich würde meine Mutter nicht ficken, bis sie bettelte.
Wie geht es Mama?, murmelte er. Ich massierte weiterhin ihre Klitoris, ich konnte spüren, dass sie es genoss. Bald kam sie zum Orgasmus und ich beschleunigte meine Bewegungen.
Ach, hör nicht auf. Mach weiter
Deine Mutter kam wegen deines kleinen Jungen.
Sie zitterte unkontrolliert, und ich glaube, sie war kurz davor, wieder ohnmächtig zu werden. Ich küsste seine Wange und wir schliefen ein.
Ich wachte nachts auf und fing an, Zeichnungen von Müttern anzuschauen. Er wachte auf und fragte, was ich mache.
Ich sehe nach, ob du einen Vibrator hast.
Raus aus meinen Gewinnspielen.
Dann fand ich eine große Kiste mit einem Vibrator, einem Dildo und Lederriemen.
Wow, wofür sind diese Kleiderbügel?
Dein Vater liebte es, mich zu fesseln.
Ich kann das tun, wenn Sie wollen.
Ich hielt ihr Handgelenk fest, legte einen der Riemen um ihr Handgelenk und schloss das kleine Vorhängeschloss. Meine Mutter begann sich zu wehren, aber sie hatte nicht mehr viel Energie. Ich habe diesen Riemen schnell mit der kleinen Kette am Kopfteil befestigt. Dann geriet er wirklich in Panik, aber ich befestigte schnell mein anderes Handgelenk an der Motorhaube. Dann setzte ich mich auf ihre Beine und tat beide Knöchel. Darüber lagen lange Ketten, die ich am Fuß des Bettes befestigte. Ich habe den Vibrator ausprobiert, aber er war flach. Ich nahm die Batterien heraus und ging nach unten, um neue zu holen. Ich bin zurück mit einem großen Paket.
Ich denke, das wird ausreichen, um hier fortzufahren.
Du kannst das nicht tun, Matt. Ich bin deine Mutter
Mom, entweder ich oder Lucky. du entscheidest.
Gott, lass den Hund nicht wieder in meine Nähe. mach was du willst.
Ich legte die Batterien ein und vibrierte leicht an der Haube. Ich rieb es an ihrer Klitoris. Meine Mutter begann sich wieder zu winden.
Es ist Mama, du weißt, dass du es magst.
Kurz darauf hatte meine Mutter wieder einen Orgasmus, aber ich fuhr fort, indem ich den Vibrator langsam in ihre Vagina und ihr Arschloch einführte.
Nein, es ist nicht da, bitte.
hast du jemals anal mama gemacht
nein geh da nicht hin
Es dauerte nicht lange, bis meine Mutter wieder zum Orgasmus kam. Ich habe den Vibrator ausgeschaltet.
bitte hör nicht auf. Mach weiter.
Ich wartete, bis es sich beruhigte, dann schaltete ich den Vibrator wieder ein. Ich schaltete es wieder aus, als es fast zurückkam.
Mach weiter.
Willst du, dass ich dich mit meinem Schwanz in deiner Vagina ficke? Reiben Sie sanft auf und ab.
Pause
willst du, dass ich dich ficke
ja nicht aufhören
Ich schob meinen Schwanz hinein und fing langsam an, ihn zu ficken. Innerhalb von Sekunden hatte sie einen Orgasmus. Es zittert unter mir. Er wurde fast ohnmächtig, als er einen Orgasmus hatte. Ich fuhr fort, sie langsam zu ficken, und es kam zurück. Ich bückte mich und küsste ihn und er fing an, mich zu küssen. dann kam es wieder. Ich wollte meine Mutter nicht schwängern und als ich fast wach war, nahm ich meinen Schwanz heraus und kletterte auf ihre Brüste und steckte meinen Schwanz in ihren Mund. Meine Mutter widerstand nicht und fing an, meinen Schwanz zu lutschen. Ich fing schnell an, heißes Sperma in seinen Mund zu spritzen. Ich hielt es in seinem Mund, bis ich sicher war, dass er alles geschluckt hatte. Dann kniete ich mich neben ihn und zog ihn langsam zu mir.
Wow Mama, du musst die coolste Mama der Welt sein.
Du hast mich vergewaltigt. Ich kann nicht glauben, dass du gerade deine eigene Mutter gefickt hast.
Du hast mich darum gebeten und es genossen. Du musst aufhören so zu tun, als wolltest du nicht, dass Lucky und ich ein Auge auf dich haben.
Oh mein Gott, wie sollte ich da rauskommen, mein Sohn denkt immer noch, dass ich das will. Es wird mich zu einer Art Sexsklavin machen.
Ich nahm beide Beine und einen Arm vom Bett. Wir schliefen nebeneinander bis zum Morgen. Ich wachte auf und streckte die Hand aus und küsste ihn. Ich legte meine Hand zwischen ihre Beine und fing an, ihre Klitoris zu reiben, meine Mutter streckte ihren freien Arm aus, um mich aufzuhalten.
Hör auf oder ich fessele dich wieder.
Er zog seinen Arm weg und ließ mich fortfahren. Aber er war sehr müde und bereitete sich darauf vor, bald anzukommen. Ich kletterte zwischen ihre Beine und fing an, sie zu ficken. Ich zog ihn dreimal und noch einmal steckte ich meinen Schwanz in seinen Mund. Er war kaum bei Bewusstsein. Je mehr sie kämpft und sich erschöpft, desto weniger Kontrolle hat sie anscheinend über ihre Orgasmen. Ich werde ihn Tag und Nacht festhalten müssen, er wird sich nicht beherrschen können und ich kann mit ihm machen, was ich will.
Wow, war es schön, lass uns aufstehen. Halten Sie die Kleiderbügel vorerst offen. Ich nahm die Ketten ab und ließ ihn anziehen.
Leg dich nicht mit Höschen oder BHs an.
Sie zog ein T-Shirt und einen Rock an und wir gingen hinunter in die Küche.
Wir frühstückten und saßen schweigend da, während wir aßen. Wir hatten etwa 24 Stunden lang nichts gegessen.
Ich stellte mich hinter meine Mutter und beugte mich vor und küsste sie auf den Hals und streckte die Hand aus und umfasste ihre Brüste.
Du kannst das nicht weiter machen, ich bin deine Mutter. Mein Sohn packte meine Handgelenke und klemmte sie zusammen und hob mich vom Stuhl hoch. oh mein gott was jetzt
Komm mit, ich will dir was zeigen.
Mein Sohn brachte mich ins Schlafzimmer, wo ich dachte, er würde mich wieder ficken. Stattdessen setzte er mich an seinen Schreibtisch. Er kettete meine Handgelenke an die Basis des Drehstuhls und band meine Handgelenke los. Er schaltete seinen Computer ein und öffnete eine Tierpornoseite. Schau Mama, diese Leute zahlen gutes Geld für Tierpornoclips. Wir könnten ein Vermögen machen.
Beobachten Sie diese Dinge? Ich schaue mir dieses Zeug oft an, aber du machst es wirklich gerne.
Ich brauche Ihre Kreditkartennummer, um eine Kamera zu kaufen.
Er bat mich, meine Kartennummer zu nennen. Wenn diese Nummer falsch ist, werden Sie bestraft.
Ich habe einige Videos heruntergeladen, ich werde sie so einstellen, dass sie für Sie abgespielt werden. Ich habe die Webcam auf Aufnahme gestellt. Wenn Sie während meiner Abwesenheit vom Bildschirm wegsehen, werden Sie bestraft.
Ich kann nicht glauben, dass mein Sohn mir das angetan hat. Mir fiel nicht ein, wie ich das vermeiden könnte. Mein Sohn ging und radelte in die Stadt. Ich sitze und schaue mir die Videos an. Ich konnte nicht glauben, was einige Frauen taten. Nachdem ich dieses Ding ungefähr eine halbe Stunde lang beobachtet hatte, fühlte ich mich, als würde ich nass werden. Ich fing an, mich selbst zu fingern, und bald hatte ich einen Orgasmus. Oh mein Gott, was passiert mit mir. Ich drängte mich noch zwei Mal, bevor mein Sohn ankam.
Ich hörte, mein Sohn sei zurück und ich ging nach oben. Wie geht es dir, Mama? Ich werde nur die Kamera aufladen und dann die Webcam überprüfen.
Er zog einen Stuhl hinter mich und griff nach der Maus. Mal schauen. Schnell das Webcam-Material geklaut. Er hörte dort auf, wo ich mich zuerst selbst befingerte. Wow Mama, du genießt diese Dinge wirklich. Auf andere Sitzungen verschoben. Es gibt immer eine Hand, die meine Brust hält.
Ich hole dir den Vibrator, während du den Rest beobachtest. Er kam damit zurück und fing an, es an meiner Klitoris zu benutzen. Ich fing an, aufgeregt zu werden. Mein Sohn hat mir den Vibrator geschenkt.
Hier, viel Spaß. Ich war so kurz davor, anzukommen, dass ich mich nicht davon abhalten konnte, es zu benutzen. Ich glaube, ich bin fast ohnmächtig geworden, als ich ankam. Ich schätze, der Gedanke, dass ich vor meinem Sohn masturbiere, war einfach zu peinlich.
Wow Mama, das wird so viel Spaß machen. Wir werden mit dieser Website ein Vermögen machen. Ich werde diese Ketten einfach wieder an ihren Riemen befestigen. Er zog meine Arme hinter mich und verriegelte es. Dann löste er meine Beine.
Ich habe ihn angeschrien Du wirst mich nicht in einen Hundepornostar verwandeln, das werde ich nicht zulassen. Wenn Sie versuchen, mich herauszuziehen, werde ich schreien, dass ich vergewaltigt wurde.
Ich schätze, ich muss dich wahrscheinlich bestrafen. Du brauchst noch etwas Training.
Oh mein Gott, du kannst das nicht tun. Was wirst du mit mir machen
Ich möchte nur, dass du das tust, was dir Spaß macht, aber dafür bezahlt wirst. Wir gehen zurück, wo wir angefangen haben, ich bringe dich und Lucky zusammen ins Schlafzimmer und schaue, was passiert.
Nein, es ist zu groß, es wird mich schlagen.
Ich werde nicht zulassen, dass es dir wehtut.

Hinzufügt von:
Datum: November 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert